Atemtherapie - die Atemsitzung, der Atemprozess

 

Kernstück einer Atemsitzung ist ein sanfter Atemrhythmus, der Ein- und Ausatmung ohne Unterbrechung
verbindet. Dieser wird  in meiner Begleitung für die Dauer von ca. einer Stunde beibehalten.
Diese einfache äußere Form ist von hoher Wirksamkeit: Die Fokussierung auf den Atem und meine liebevolle Präsenz ermöglichen eine Öffnung des Bewusstseins und lassen einen inneren Raum entstehen, in dem die Prioritäten und Anliegen der/s Atmenden klar hervortreten können.


Dies können körperliche Beschwerden oder Verspannungen sein;
lange zurückgehaltene Dinge, die endlich ausgedrückt werden möchten;
Bedürfnisse, die ernst genommen werden wollen;
schmerzhafte alte Anteile, die geheilt werden möchten;
Ressourcen, die einer Stärkung bedürfen.
Auch können wir jedes persönliche Thema, Herzens- und Heilungswünsche in die Sitzung hineinnehmen
und dem inneren Prozess anvertrauen.

Auf einer somatischen Ebene führt uns die Atemtherapie Schritt für Schritt zu einer Regeneration und einem
neuen Gleichgewicht im vegetativen Nervensystem (im Sinne einer Stärkung des Parasympathikus,
des für Entspannung zuständigen Teils).
In der Sitzung wird das als tiefe, wohltuende Entspannung und Erleichterung erlebt.
Für das tägliche Leben bedeutet dies eine gesteigerte Fähigkeit im Umgang mit Stress-Situationen und einen rascheren und leichteren Stressabbau. Und diese Fähigkeit steht in direktem Zusammenhang mit unseren sozialen und kommunikativen Kompetenzen und unserer Bereitschaft zur Empathie!
(Jede/r von uns kennt die Herabsetzung der eigenen Kontaktfähigkeit in einem Stresszustand.)

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Auflösung der Angst, denn Einschränkungen unserer Lebendigkeit haben immer ihre Wurzel in tief sitzenden Ängsten, die sich auch im Atemmuster ausdrücken. Indem wir lernen, unseren Atem zu entspannen, tun wir damit auch einen großen Schritt, unsere Ängste abzubauen.


Zusammenfassend betrachtet, ist der große Vorteil der Atemarbeit, dass sie auf verschiedenen Ebenen gleichzeitig wirkt, und es wird immer diejenige aktiviert bzw. das Thema angesprochen, das zu einem gegebenen Zeitpunkt bereit ist, bearbeitet zu werden.  Jede/r wird also dort abgeholt, wo es gebraucht wird.